Danke, dass Sie sich bei uns informieren.

Folgen Sie uns auch auf Facebook

 

Hessen Mobil bereitet eine virtuelle Infoveranstaltung zur B 49 vor und
hat uns versichert, dass eine Entscheidung zur Trassenführung erst NACH
Abschluss dieser Veranstaltung stattfände. Dieses Ereignis beginnt
online und voraussichtlich Anfang Mai 2020.

Das findet unsere Zustimmung! Denn die Bürger müssen informiert werden,
bevor entschieden wird. Und sie müssen zuvor Einfluss nehmen können!
Alles andere wäre eine Farce und wenig demokratisch!

In den restlichen Punkten können und wollen wir Hessen Mobil ganz und
gar nicht zustimmen. Viele unserer Fragen sind weiter unbeantwortet und
werden ausgeblendet!

Nur einige Stichpunkte als Beispiel:

- auf unsere Frage zur Aussage von Hessen Mobil aus dem Jahr 2016 in der
WNZ wurde bislang nicht geantwortet. Hessen Mobil erklärte dort, dass
eine Trassenführung im Bestandskorridor problemlos möglich sei. (Wir
hatten hier schon darüber berichtet - siehe unten). Antwortet man uns in
seltenen Fällen dann doch, arbeitet man mit vielseitig interpretierbaren
Floskeln. Man vermeidet harte Fakten und konkrete Aussagen. Für unsere
BI sind es Botschaften ohne belastbare Inhalte.

- wir üben Kritik an der Auswertung der Verkehrszählung aus dem Jahr
2017 durch Hessen Mobil. Die Auswertung hat möglicherweise
weitreichende, negative Folgen für die Planung und damit auf den
innerstädtischen Verkehr. Wird auf Grund mangelhafter Auswertung gebaut,
kann ein Verkehrschaos in Wetzlar die Folge sein. Auch hier wird nicht
von Hessen Mobil geprüft.

- involvierte Gemeinden wie Solms und Lahnau werden nicht eingebunden.
Für uns unverständlich! Auch deren Kritik wird außen vor gelassen.

- die Landwirte um Wetzlar - vertreten durch den Bauernverband und LSV -
werden ausgeschlossen. Ihre starken Bedenken bleiben ungehört und werden
ebenfalls nicht diskutiert.

- viele andere Fragen zu Umwelt, Natur und Bodenversiegelung werden
ebenfalls einfach ignoriert. Unsere Listen sind lang!

Um dennoch Antworten zu erhalten, haben wir kürzlich eine Punktekatalog
an unsere Stadtverordneten adressiert. Der Rücklauf ist ermutigend.

Die Grünen, die CDU und auch die FDP haben unsere Gedanken aufgenommen.
Sie haben rasch reagiert und Gespräche mit uns versprochen. Wegen Corona
wird dies online oder per Telefon geschehen.

Die Grünen gehen sogar einen Schritt weiter. Weil auch ihnen offene
Fragen nicht erklärlich sind, wollen sie nun Hessen Mobil direkt
kontaktieren und um Aufklärung bitten. Das unterstützen wir sehr.

SPD und Freie Wähler haben unseren Punktekatalog zwar wahrgenommen und
uns geantwortet. Sie fühlen sich aber ausreichend informiert und
verfolgen weiter die Tunnellösung.

Unsere Schlussfolgerung: welchen Sinn hat eine Infoveranstaltung von
Hessen Mobil, wenn unsere Fragen nicht beantwortet werden? Kann es sein,
dass Hessen Mobil keine Antworten hat? Das wäre schlimm! Die
Alternative: Hessen Mobil hat Antworten - will sie aber (aus welchen
Gründen auch immer) nicht publik machen. Das wäre noch viel, viel schlimmer!

Wir sind gespannt, wie dieses Drama endet!

Danke für Ihre Unterstützung!

Über
unterschriften4500 Unterstützer haben bereits unterschrieben! (Stand: 03.11.19)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.